Magenkeim Helicobacter pylori Blog

Der Darmkrebs, der vom Arzt auch als Kolonkarzinom (Kolon: Dickdarm, Karzinom: Krebs) bezeichnet wird, gehört zu den häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland.
Der Arzt bezeichnet in der Regel ein Geschwür des Dünndarms (Ulcus duodeni: Zwölffingerdarmgeschwür) als Darmgeschwür.
Morbus Crohn, Enteritis regionalis genannt, gehört zusammen mit Colitis ulcerosa, zu den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen.
Die Colitis ulcerosa gehört mit dem Morbus Crohn zu den chronisch entzündlichen Darmerkrankungen
Der Reizdarm oder das Reizdarm-Syndrom, RDS, wird vom Arzt auch als Colon irritabile bezeichnet. In der Bevölkerung ist der Reizdarm auch als nervöser Darm bekannt. Das Reizdarmsyndrom gehört zu den funktionellen Darmerkrankungen.
Die Durchfallerkrankungen können durch eine Vielzahl verschiedener Gründe verursacht werden. Der Arzt bezeichnet den Durchfall als Diarrhö.
Wir beantworten Ihnen hier die häufigsten Fragen, rund um das Thema Helicobacter pylori.
Warum der eine durch Helicobacter pylori ein Geschwür bekommt und der andere nicht, steht noch nicht fest.
Der kurz HP genannte Keim ruft Infektion und meist eine chronische Magenschleimhautentzündung – auch Gastritis genannt – hervor. Diese Infektion muss allerdings nicht bei allen Infizierten auch zu schwerwiegenden Symptomen führen. muss. Jedoch kann HP die Ursache vieler Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts sein:
Heute gibt es eine Vielzahl von testverfahren, um den HP Keim auf die Spur zu kommen.
Eine Helicobacter-pylori-Infektion – kurz HP - ist ein bakterieller Befall der Magenschleimhaut, der bei den Betroffenen häufig gar keine Beschwerden hervorruft, allerdings die Entstehung von Folgeerkrankungen wie dem Magengeschwür begünstigen kann. Wir wollen ihnen hier einige Tops und Ratschläge geben, wie sie ihre Gesundheit erhalten. An aller erster Stelle steht ein Schnelltest für zuhause, denn nur wenn sie wissen, dass sie infiziert sind, können sie auch eine schnelle und konsequente Behandlung beginnen.
Er ist klein, nistet sich im Magen ein und wird oft nicht bemerkt: Der Magenkeim Helicobacter pylori – kurz HP. Jeder dritte Deutsche trägt ihn im Bauch. Allerdings ist HP alles andere als harmlos. Das stäbchenförmige Bakterium ist nicht nur Hauptverursacher von Magenschleimhaut-Entzündungen, sondern wird auch für bis zu 70 Prozent der Fälle von Magenkrebs verantwortlich gemacht.
2 von 4