Kostenlose Hotline: 0800 - 2947320
Kostenloser Versand ab € 25,- Bestellwert
Alle Schnelltests zuhause durchführbar

Gluten: Auf die richtige Ernährung kommt es an

Allgemeine Ernährungsempfehlung

Grundsätzlich gilt für die Allgemeinbevölkerung die Empfehlung, wenig Fett und fettreiche Lebensmittel zu essen, da Fett mehr als doppelt so viele Kalorien enthält wie die Energieträger Eiweiß und Kohlenhydrate und übermäßig viel Fett die Entstehung von Gefäßschäden und Übergewicht begünstigen kann. Bei Zöliakiebetroffenen kann es in der Akutphase oder aber bei Diätfehlern durch die Zottenatrophie zu Fettverdauungsstörungen kommen, so dass in dieser Phase eine Begrenzung der Fettzufuhr sehr sinnvoll ist. 

Bei guter Fettverträglichkeit und gleichzeitigem Untergewicht kann die Fettzufuhr übergangsweise zur Kalorienanreicherung auch erhöht werden. Langfristig ist es allerdings auch bei einer Schonkost empfehlenswert, die tägliche Fettzufuhr auf max. 30 % des Kalorienbedarfs zu begrenzen und bevorzugt pflanzliche Fettquellen zu wählen. 

Kalorienzufuhr

Zucker, Süßigkeiten und Eis sind in erster Linie Kalorienlieferanten. Im Vergleich zu anderen süß schmeckenden Lebensmitteln wie Fruchtsaft oder Obst besitzen sie keine nennenswerten Vitamine, Mineralstoffe oder sekundäre Pflanzenstoffe. Daher wird der Verzehr von Süßigkeiten nur gelegentlich und in kleinen Mengen empfohlen. Beim Wunsch der Gewichtszunahme stellen Süßigkeiten eine angenehme Kalorienquelle dar. 

Wichtigkeit von Wasser

Flüssigkeit ist absolut lebensnotwendig. Nach Möglichkeit sollten mindestens 1,5 Liter pro Tag getrunken werden. Zum Flüssigkeitsausgleich eignen sich Getränke ohne Kalorien am Besten. Wasser, Wasser, Wasser..... 

Richtige Ernährung bei einer Glutenunverträglichkeit

Bereits 0,2 Gramm Weizen kann die Dünndarmschleimhaut schädigen! Daher ist es neben der richtigen Auswahl von Lebensmitteln auch wichtig, dass diese im Haushalt nicht durch die gleichzeitige Zubereitung von glutenhaltigen Lebensmitteln verunreinigt und belastet werden. Das geht schneller, als sie denken: Lagern Sie glutenhaltige und glutenfreie Produkte nach Möglichkeit in getrennten Schränken oder Boxen. Dies gilt beispielsweise für Backzutaten, Brot und weitere Backwaren. Lagern Sie Backbleche, Backformen und Brotkörbchen für den glutenfreien Gebrauch streng getrennt von den übrigen. Reinigen Sie vor Arbeitsbeginn die Arbeitsflächen grundsätzlich gründlich. Arbeitsflächen aus Holz sind ungeeignet, da das Material nicht ausreichend gereinigt werden kann. Wechseln Sie nach der Reinigung die Spüllappen, Handtücher, Schwämme oder Spülbürsten.

 
Passende Artikel
-39 %
Glutenunverträglichkeitstest GlutenCHECK ZuhauseTEST Zöliakie Glutenunverträglichkeit Selbsttest
Inhalt 1 Schnelltest
12,04 € * 19,95 € *