Kostenlose Hotline: 0800 - 2947320
Kostenloser Versand ab € 25,- Bestellwert
Alle Schnelltests zuhause durchführbar

Sprue – was tun beim ersten eindeutigen Verdacht?

Was tun bei Zöliakie typischen Symptomen?

Bei Symptomen, die auf Zöliakie hinweisen, ist es meist ausreichend, eine serologische Untersuchung durchzuführen, um eine erste Diagnose stellen zu können. Schnelltests wie der GlutenCHECK können außerdemn einen Verdacht erhärten. Die definitive Diagnose kann nur durch eine Dünndarmbiopsie gestellt werden. Bei der Biopsie werden Gewebefragmente entnommen und histologisch untersucht, um die eventuelle Zottenatrophie festzustellen.

Serologische Untersuchungen können den Verdacht auf Zöliakie erhärten. Dabei werden in erster Linie bestimmte Antikörper untersucht. Hierbei handelt es sich um einen äußerst zuverlässigen und routinemäßig durchgeführten Bluttest. Ebenso aussagekräftig, aber weniger angewendet, ist die Bestimmung der Anti-Endomysium-Antikörper – dieser Test ist besondern bei Kindern sinnvoll.

Bei positiven serologischen Ergebnissen wird eine Dünndarmbiopsie empfohlen, die durch eine Gastroskopie durchgeführt wird. Wenn sowohl positive serologische Befunde als auch typische Veränderungen im Dünndarmbereich festgestellt werden, kann die Diagnose Zöliakie definitiv bestätigt werden.

Was tun bei nicht eindeutig diagnostizierter Zöliakie?

Einige Ärzte empfehlen in Zweifelsfällen nach zwei Jahren glutenfreier Ernährung Gluten für kurze Zeit wieder in die Ernährung einzuführen. Die Diagnose wird dann bestätigt, wenn die erneute Aufnahme von Gluten innerhalb einiger Monate einen klinischen und bioptischen Rückfall verursacht. Eine solche „Glutenbelastung“ ist aber nicht ungefährlich und muss in jedem Fall unter strengster ärztlicher Kontrolle durchgeführt werden.

 
Passende Artikel
DAUERHAFT GÜNSTIG
Glutenunverträglichkeitstest GlutenCHECK ZuhauseTEST Zöliakie Glutenunverträglichkeit Selbsttest
Inhalt 1 Schnelltest
12,33 € *