Was verursacht Magenschmerzen?

Magenschmerzen

Magenschmerzen werden häufig durch eine Magenschleimhautentzündung (Gastritis) verursacht. Aber auch Magengeschwüre und Magenkrebs können Magenschmerzen verursachen. Menschen, die häufiger unter Magenschmerzen leiden, sollten in jedem Falle den Arzt aufsuchen. Häufig werden Magenschmerzen im Rahmen einer Helicobacter pylori Infektion des Magens verursacht. In jedem Falle sind Magenschmerzen ein Anzeichen für eine Erkrankung des Magens und in der Regel handelt es sich dabei um eine Gastritis, also eine Magenschleimhautentzündung, die oftmals auch eine Helicobacter pylori Infektion zurückzuführen ist.

Diagnose von Magenproblemen

Bei häufigen Magenschmerzen, Sodbrennen oder Probleme nach der Nahrungsaufnahme ist es zur Diagnose erforderlich, eine Magenspiegelung (Gastroskopie) und gegebenenfalls eine Duodenoskopie (Zwölffingerdarmspiegelung) durchzuführen. Zudem sollte mit einem Bluttest das Vorliegen einer Helicobacter pylori Infektion überprüft werden. Aber auch im Rahmen einer Spiegelung kann durch eine Gewebeprobe festgestellt werden, ob ein Helicobacter pylori Befall die Magenschleimhautentzündung hervorgerufen hat. Eine Heliobacter pylori Infektion lässt sich bei einer Spiegelung mit einem medizinischen Selbsttest wie dem Heli-C-CHECK oder auch einem Helicobacter-Atemtest feststellen.

Passende Artikel
TIPP!
Helicobacter pylori Test Heli-C-CHECK Helicobacter pylori Test Heli-C-CHECK
Inhalt 1 Schnelltest
14,95 € *
Bequem Einkaufen mit Ihren bei Amazon.de hinterlegten Zahlungsdaten